17. Adolf Dietrich-Förderpreis

Preisträgerin:
Almira Medaric
Preisträgerin ist die in Frauenfeld lebende Künstlerin Almira Medaric (*1992)

 
›Details

Der Preis ist mit CHF 15´000 dotiert und verbunden mit einer Ausstellung im Kunstraum

Auszug aus dem Reglement

1  Der Preis, der alle zwei Jahre verliehen wird, zeichnet eine begabte junge Künstlerin oder einen begabten jungen Künstler aus, die oder der zum Kanton Thurgau oder zur Region Konstanz / Singen in einer persönlichen Beziehung steht. Das gilt sinngemäss auch für ein Künstlerpaar oder eine Künstlergruppe.

2 Der Preis, der im Kunstraum Kreuzlingen in einer öffentlichen Feier überreicht wird, besteht aus einem Geldbetrag von CHF 15´000 und einer Ausstellung im Kunstraum Kreuzlingen.


Kontakt
Thurgauische Kunstgesellschaft

Geschäftsstelle

Ursula Marchetti

Frauenfelderstrasse 30

8570 Weinfelden

t: +41 71 688 58 30

e: sekretariat@kunstgesellschaft-tg.ch

 

 

Bisherige Preisträgerinnen und Preisträger

2015 Daniel V. Keller > danielvkeller.com

2013 Joëlle Allet > joelleallet.ch

2011 Ray Hegelbach > rayhegelbach.ch

2009 Olga Titus > olgatitus.com

2007 Valentin Magaro > valentinmagaro.ch

2005 Barbara Müller > barbaramueller.ch

2003  Christa Ziegler

2001 Micha Treuthardt & Cornelia Gann > treuthardt-gann.ch

1999 Ute Klein > uteklein.ch

1997 Georg Rutishauser / Matthias Kuhn > editionfink.ch

1995 Rahel Müller > rahelmueller.com

1993 Conrad Steiner > conradsteiner.ch

1991 Toni Calzaferri †

1989 Cécile Wick > cecilewick.ch

1987 Roland Dostal / Günther Wizemann > rolanddostal.ch

1984  Matthias Bosshart / Richard Tisserand > tisserand.ch

 

Adolf Dietrich-Förderpreis

KUNSTdirekt
Samstag, 20. Januar 2018: Winterthur
▪ Sarah Gasser: Illustratorin und Papierkünstlerin

▪ Fotostiftung Schweiz: Jakob Tuggener - «Maschinenzeit»

Vorankündigung:
Kunstraum-Soirée 2018
Samstag, 24. März 2018

Kunstraum & Tiefparterre Kreuzlingen

Vorankündigung:
Kunstraum-Soirée 2018

Samstag, 24. März 2018

Hicham Barrada
Présages
27. Januar bis 18. März 2018
Heiko Blankenstein
Who needs gravity anyway?
27. Januar bis 18. März 2018